__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

www.herkunftseltern.com

 

** Jedes Kind hat ein Recht auf Eltern!! **

 

[counter]

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Wir sind eine Selbsthilfegruppe für alle Herkunftseltern, zwangsadoptierte Geschwister Verwandte & sonstige von Zwangsadoption Betroffene.

 

Herkunftseltern der ehemaligen DDR wurden vielfach schon bei der Geburt um Ihre Kinder betrogen.

Diese wurden uns oft schon im Krankenhaus geklaut und man erklärte uns lapidar, diese seien verstorben oder zur Adoption freigegeben. Es gibt kaum Unterlagen & Beweise darüber.


Wir wollen miteinander reden und uns austauschen, über Erfahrungen, Gefühle u.s.w.
Wir wollen auch die Mütter ,Väter & Geschwister ansprechen, die Ihre Suche nach dem eigenen Kind schon beendet haben.

Wir möchten Unterstützung bieten, auf dem langen Weg der Suche damit das Leid, was uns widerfahren ist, sich nicht wiederholt.

Wir möchten auf unseren Internetseiten über das Thema Zwangsadoption & Herkunft sachlich informieren. Wir bieten Adressen von Selbsthilfegruppen. Sie finden Erfahrungsberichte, Literatur und Gesetzestexte, Hinweise zu aktuellen Veröffentlichungen und Seminaren zum Thema.

 

Es finden z.Zt. auch Kundgebungen in Berlin statt, an denen wir uns rege beteiligen sollten, damit wir unsere Kinder finden & Kinder Ihre Eltern.

Nur so kann auch in der Politik, Ämtern und Behörden ein Umdenken erfolgen.

Eine Suchseite haben wir auch eingebaut, auf diese hat jeder User des Internets Zugriff.

 

** Jedes Kind hat ein Recht auf Eltern!! **

 

Babys 60er Jahre

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Freitag, 7. November 2014 18:00 - 19:00

#1 von Kati1407 , 23.10.2014 09:52

Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus, Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. Bautzener Straße 140 03050 Cottbus



Eingeladen von Katrin Behr

Lesung 1:

Katrin Behr
liest aus ihrem Buch:

Entrissen: Der Tag, als die DDR mir meine Mutter nahm

Katrin Behr wurde 1967 in Gera geboren und lebt heute in Berlin.

2007 gründete sie den Verein "OvZ-DDR e.V. – Hilfe für die Opfer von DDR-Zwangsadoptionen".

Seit 2010 arbeitet sie bei dem Dachverband der Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft e.V. als hauptamtliche Beraterin für den Fachbereich DDR-Zwangsadoptionen.



_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Lesung 2:

Thomas Renker
liest aus der Anthologie:

Als die Schatten länger wurden -
Erinnerungen an die Stasihaft

Thomas Renker wurde 1957 in Leipzig geboren.

Er wurde mehrfach vom MfS verhaftet.

Seine Biografie enthält die Stasi-Zellen in Grevesmühlen, in der UHA des MfS in Leipzig, die Zellen im Haftkrankenhaus des MfS in Berlin-Hohenschönhausen, die Tigerkäfige, die Dunkelzellen, Absonderungs-Zellen und das Zuchthaus Cottbus.

Vor dem Untergang der SED auf Grund seiner Meinung und seines ehrlichen Schreibens von der Stasi jahrelang verfolgt und zersetzt, schreibt er seit der Rückkehr nach Leipzig (1990) bevorzugt Gedichte, Erzählungen, Kommentare, Liedtexte, Kritiken und für Kinder.

Kernpunkt seines Schaffens ist der Unrechtsstaat "DDR".


Am Ende des Tunnels ist immer ein Licht

 
Kati1407
Beiträge: 138
Punkte: 1.368
Registriert am: 03.02.2008

zuletzt bearbeitet 23.10.2014 | Top

   



Shoutbox
Homepage:
www.herkunftseltern.npage.de
disconnected Plauderstübchen Mitglieder Online 0
www.herkunftseltern.npage.de



Xobor Xobor Community Software