__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

www.herkunftseltern.com

 

** Jedes Kind hat ein Recht auf Eltern!! **

 

[counter]

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Wir sind eine Selbsthilfegruppe für alle Herkunftseltern, zwangsadoptierte Geschwister Verwandte & sonstige von Zwangsadoption Betroffene.

 

Herkunftseltern der ehemaligen DDR wurden vielfach schon bei der Geburt um Ihre Kinder betrogen.

Diese wurden uns oft schon im Krankenhaus geklaut und man erklärte uns lapidar, diese seien verstorben oder zur Adoption freigegeben. Es gibt kaum Unterlagen & Beweise darüber.


Wir wollen miteinander reden und uns austauschen, über Erfahrungen, Gefühle u.s.w.
Wir wollen auch die Mütter ,Väter & Geschwister ansprechen, die Ihre Suche nach dem eigenen Kind schon beendet haben.

Wir möchten Unterstützung bieten, auf dem langen Weg der Suche damit das Leid, was uns widerfahren ist, sich nicht wiederholt.

Wir möchten auf unseren Internetseiten über das Thema Zwangsadoption & Herkunft sachlich informieren. Wir bieten Adressen von Selbsthilfegruppen. Sie finden Erfahrungsberichte, Literatur und Gesetzestexte, Hinweise zu aktuellen Veröffentlichungen und Seminaren zum Thema.

 

Es finden z.Zt. auch Kundgebungen in Berlin statt, an denen wir uns rege beteiligen sollten, damit wir unsere Kinder finden & Kinder Ihre Eltern.

Nur so kann auch in der Politik, Ämtern und Behörden ein Umdenken erfolgen.

Eine Suchseite haben wir auch eingebaut, auf diese hat jeder User des Internets Zugriff.

 

** Jedes Kind hat ein Recht auf Eltern!! **

 

Babys 60er Jahre

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Zwangsadoption - eine Spurensuche in Ostdeutschland

#1 von Kati1407 , 22.03.2014 13:25



Kurzbeschreibung


Erscheinungstermin: 10. Juli 2013

In der Diktatur der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) kam es bis in die 1980er Jahre hinein zu Zwangsadoptionen. Hunderte Familien waren davon betroffen. Die Eltern der Kinder waren den Behörden wegen ihrer kritischen politischen Äußerungen oder ihrer geplanten bzw. vollzogenen Republikflucht ein Dorn im Auge. Die Wegnahme des Kindes oder der Kinder von diesen Familien geschah auf verschiedenen Wegen: frisch entbundenen Müttern wurde erzählt, ihr Baby sei bei der Geburt verstorben, andere Kinder wurden entführt oder auf die Mütter wurde Druck ausgeübt und ihnen juristisch das Erziehungsrecht entzogen. Die Kinder kamen in Heime oder in linientreue Adoptions- und Pflegefamilien. Die Adoptionsakten wurden von den MitarbeiterInnen des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) entsprechend manipuliert. Noch nach mehr als zwanzig Jahren nach der politischen Wiedervereinigung von West- und Ostdeutschland kommt es in Einzelfällen zu Familienzusammenführungen der besonderen Art: Erwachsene Kinder suchen ihre Herkunftsfamilien. Und manchmal finden sie sie auch… Heidrun Groth ist von 1958 bis 1961 als Säugling und Kleinkind in zwei Kinderheimen aufgewachsen. 1962 kam sie in eine Pflegefamilie. Durch einen Zufall erfuhr sie als Jugendliche, dass sie adoptiert worden ist. In ihrem ersten Buch beschreibt sie ihre aufwühlende Spurensuche nach ihrer Herkunftsfamilie, die sie 2007 mit 49 Jahren in Ostdeutschland beginnt...


Am Ende des Tunnels ist immer ein Licht

 
Kati1407
Beiträge: 138
Punkte: 1.368
Registriert am: 03.02.2008


   



Shoutbox
Homepage:
www.herkunftseltern.npage.de
disconnected Plauderstübchen Mitglieder Online 0
www.herkunftseltern.npage.de



Xobor Xobor Community Software